< Woche für das Leben
01.05.2018

Die Feldbahn fährt wieder

Seit 1. Mai fährt die Feldbahn an Sonn- und Feiertagen von 14 bis 17 Uhr


Die Feldbahn - ein Stück Weinbaugeschichte

Wenn die historische Weinbergsfelsbahn auf dem 1,2 km langen Rundkurs entlang der Stallungen und der Weiden fährt, kann man sich kaum vorstellen, dass vor etwas mehr als 100 Jahren die Bahn eine technische Revolution im Weinberg darstellte.

Vor 100 Jahren war die Schleppertechnik noch nicht so weit entwickelt und es war zudem einfacher statt breiter Fahrwege eine schmale Gleisanlage in den Weinberg zu bauen.

Material wurde so bequem in den Weinberg gebracht und die Trauben mit der Traubenlore in den Weinkeller der Domäne Serrig gefahren.

Auf über 12 km fuhr die Bahn und so mancher Augenzeuge berichtet von zahlreichen Entgleisungen auf den schmalen Feldbahngleisen.

 

Diese Geschichte lebendig zu halten und an die kommenden Generationen weiterzugeben ist Aufgabe der vielen ehrenamtlichen Feldbahnfreunde, die dafür Sorge tragen, dass das hundert Jahre alte rollende Material gepflegt und erhalten wird.

 

Eine Fahrt mit der historischen Weinbergsfeldbahn sollte man sich daher nicht entgehen lassen. Ein lebendiges Technikdenkmal.